in der Südsteiermark

Eselwandern

Home | Eselwanderungen | Dreitagestour

Dreitagestour

Esel blickt ins Tal

Hallo ich bin die Blümchen und ich stell euch jetzt kurz unsere Dreitagestour vor.

Eines kann ich euch gleich vorweg sagen: ich liebe diese Dreitagestour! Da lerne ich die Menschen immer am Besten kennen, weil wir wirklich drei Tage lang ganz viel Zeit miteinander verbringen.

Wenn du dich entschieden hast, dass du so etwas machen willst, kommst du am vereinbarten Tag um 09:00 zu meinem Stall. Zuerst gibt es eine Einführung in´s Eselwandern, damit du auch wirklich ganz sicher weißt, wie du richtig mit mir umgehst. Dann geht es los. 

Zuerst werden wir noch ein Stück von jemanden aus meiner Menschenfamilie begleitet, die wollen nämlich sicherstellen, dass ich auch wirklich artig bin und brav mit euch mitgehe. Verstehe ich zwar nicht, denn ich war doch noch nie schlimm. Aber so sind sie halt, die Menschen.

Dann wandern wir einen ganzen langen Tag zu unserem Ziel, unterwegs kommen wir immer an hervorragenden Grasbüscheln und Sträuchern vorbei. Ich weiß, ihr Menschen seid davon nicht so begeistertmir g wie ich, aber es gibt auch ein paar Aussichtspunkte, von wo aus man das Gras in weiter Ferne bewundern kann. Wie langweilig – da bleib ich lieber beim Gras unter meinen Hufen!

Wenn wir unser Ziel erreicht haben, machen die Menschen meistens eine lange Pause, setzen sich hin und tratschen ein bisschen, während ich das Gras auf der Weide oder das Heu im Stall genießen kann.

Am Abend geht jeder in sein Zimmer und ich in meinem Stall – und ich sags euch: So gut wie nach einem langen Wandertag habt ihr noch nie geschlafen! In der Früh bekommt dann jeder sein Frühstück und meistens gehen wir alle zusammen dann eine kleine Runde spazieren. Es kommt aber auch häufig vor, das die Menschen lieber entspannen wollen und nicht spazieren gehen. Das find ich auch voll super, dann kann ich in aller Ruhe auf meiner Weide grasen.

Nach diesem Ruhetag und einer weiteren Ruhenacht gehen wir dann wieder nach Hause zu meinen Eselfreunden. Nach drei Tagen in der Ferne hab ich schon ein wenig Heimweh, deshalb geht’s nach Hause auch immer ein bisschen schneller.